Ein Plan ist ein Plan ist ein Plan...

... und es geht weiter

Was meinst du, trägt Dankbarkeit dazu bei, ein glücklicheres und / oder zufriedeneres Leben zu haben? Und könnte Dankbarkeit gerade in dieser verrückten Zeit unterstützend sein?

Bei mir ist das so. Schon eine ganze Weile setze ich mich mit dem Thema auseinander und es gibt eine Reihe von Studien zum Thema Dankbarkeit, die alle mehr oder weniger zu einem ähnlichen Ergebnis kommen: Dankbarkeit unterstützt dich dabei glücklich und zufrieden zu sein.

Jetzt ist Dankbarkeit vielleicht ein echt großes Wort - muss es aber gar nicht sein.

Denn du darfst nicht nur für die großen und so richtig tollen Dinge in deinem Leben dankbar sein. Sondern auch für die vielen kleinen Dinge, die wir oft im Alltag gar nicht mehr wahrnehmen oder die uns so selbstverständlich erscheinen.


Letztes Jahr habe ich mir einen Traum erfüllt und eine wundervolle Reise durch Nepal gemacht. Natürlich bin ich gerade jetzt dankbar, dass ich im letzten Jahr diese Reise machen durfte. Gleichzeitig bin ich durch diese Reise dankbarer und auch demütiger geworden. Es gibt so viele schöne und annhemliche Dinge in meinem Leben: fließendes Wasser und eine warme Dusche am Morgen, eine Wohnung, in der ich einfach nur die Heizung aufdrehen muss damit es warm wird, die gute Schulbildung, die ich erfahren durfte, ein gut funktionierendes Gesundheitssystem, Straßen, die einfach immer da sind und nicht beim nächsten Monsun weggespült werden... und ja, ich könnte noch unendlich viele Dinge aufzählen. All das ist für uns oft so selbstverständlich und doch ist es das nicht.

Gleichzeitig sind es nicht nur die Dinge in meinem Leben für die ich dankbar bin. Es sind vor allem die Menschen, diejenigen, die mich auf meinem Weg begleiten, die mich unterstützen, von denen ich lernen darf, die für mich da sind und mich in die Welt hinaus ziehen lassen, bei denen ich so sein darf, wie ich bin, mit all meinen Macken, diejenigen die ich unterstützen darf, an die ich das, was ich kann und lerne weitergeben darf, die ich inspirieren und ermutigen darf und die mir ihr Vertrauen entgegen bringen.


Und vielleicht möchtest du auch mehr Dankbarkeit in dein Leben einladen. Dann gibt es hier für dich ein paar Ideen, wie das gelingen könnte:

  • schreibe eine Liste mit mind. 50 Dingen, Menschen, Situationen für die du dankbar bist und vervollständige sie stetig

  • schreibe ein "Dankbarkeitstagebuch" in das du jeden Tag mind. drei Dinge schreibst, für die du an diesem Tag dankbar bist

  • wenn schreiben nicht so dein Ding ist, nutze z.B. die Möglichkeit der Diktierfunktion auf deinem Handy

  • bastel dir eine Collage mit all dem wofür du dankbar bist

  • erzähle anderen Menschen darüber, wofür du dankbar bist

  • sage öfter Danke, wenn du es wirklich meinst (oft denken wir, die anderen wissen schon, wenn wir dankbar für etwas sind, was sie für uns getan haben - und doch freuen wir uns selbst oft über eine Rückmeldung)

  • nutze die Achtsamkeitsübungen um dir den Reichtum und die Vielfältigkeit in deinem Leben bewusst zu machen

Und wenn du weiter an deinen Resilienzfaktoren arbeiten möchtest, kannst du das gerne mit mir tun. Buche dir ein Coaching mit mir oder melde dich zu einem der beiden Resilienz-Kurse über die VHS Recklinghausen an.


Und wenn du Lust hast, schreib mir doch, ob du was ausprobiert hast, wie es dir damit geht oder ganz allgemein, wie du die ZieleZauberPost findest oder über welche Themen du gerne etwas lesen möchtest. Ich freue mich immer über deine Rückmeldungen!



bis dahin... herzliche Grüße, bleib achtsam und gesund

Britta Hülder

Britta Hülder  |  0234-8595180  |  Karolinenstr. 93  |  44793 Bochum

  • Facebook
  • Twitter
  • Instagram

© 2020 Britta Hülder  ZieleZauber