Ein Plan ist ein Plan ist ein Plan...

... und es kommt immer anders als Du denkst (5)

Corona oder auch Covid 19 - und wie geht es weiter?

Vieles ist im Moment anders und auch ungewiss. Gewohnte Routinen werden auf den Kopf gestellt. Das stellt auch mich manchmal vor Probleme und ist herausfordernd.

Und vielleicht kennt ihr das auch. Mir geht es zumindest manchmal so: ich sehe ein Problem und dann fange ich an darüber nachzudenken. Ich stelle mir Fragen: "Warum ist das so?", "Wie konnte es nur soweit kommen?", "Was habe ich nur falsch gemacht?", "Wie soll das nur werden?". Und je mehr ich in dieser Art und Weise über mein Problem nachdenke, desto größer und mächtiger erscheint es mir. Es beschäftigt mich zunehmend und nimmt immer mehr Raum in meinem Denken ein. Ich finde neue Probleme, die aus dem ursprünglichen Problem entstehen. Und wenn es richtig schlimm kommt, dann wird aus meinem Problem eine echte Katastrophe - ich stelle mir nur noch schlimme Dinge vor, die passieren werden und ich erlebe mich zunehmend handlungsunfähig. Manchmal fühle ich mich dann wie gelähmt. Mir ging es so, als ich zunächst aufgrund der Pandemie-Vorschriften keine Coachings und Trainings mehr anbieten konnte. 

Das ist anstrengend und es bringt keine Lösung herbei - im Gegenteil!

Daher möchte ich den fünften der 7 Resilienzfaktoren vorstellen: Lösungsorientierung

Mit Lösungsorientierung befreist du dich aus deiner Ohnmacht und wirst wieder handlungsfähig. 

Lösungsorientiert auf dein Problem zu schauen, bedeutet, dass es ziemlich egal ist, warum das Problem besteht und wie es entstanden ist. Das Problem ist jetzt da und will gelöst werden. Du machst dich so also auf den Weg, nach Lösungen und Handlungsalternativen zu suchen oder veränderst deine Perspektive auf das Problem. 

Werde aktiv, statt über das Problem zu klagen!

Hier einige Ideen, wie du wieder handlungsfähig wirst:

  • frage dich immer wieder, was funktioniert schon gut, meistens ist nicht alles schlecht

  • tue mehr von dem was gut funktioniert

  • wenn etwas, trotz Anstrengung nicht funktioniert, versuche etwas Anderes

  • suche mindestens 10 Lösungen für dein Problem und schaffe dir so mehr als eine Handlungsalternative

  • nutze dein Netzwerk und frage Menschen, die es gut mit dir meinen, was sie in der Situation tun würden

  • erinnere dich daran, wie du in der Vergangenheit schon Probleme gelöst hast

  • sei dir deiner Stärken bewusst und nutze sie

  • frage dich, wie Superman, James Bond, Pippi Langstrumpf oder andere Heldinnen dieses Problem lösen würden

  • überlege dir, was tu beitragen kannst, damit das Problem noch größer wird und mache dann das Gegenteil davon

  • frage dich, was ist das Gute an dieser Situation, wofür könnte es gut sein und verändere so deine Sicht auf das Problem

Und wenn du Lust hast, schreib mir doch, ob du was ausprobiert hast, wie es dir damit geht oder ganz allgemein, wie du die ZieleZauberPost findest oder welche Themen dich interessieren. Ich freue mich immer über deine Rückmeldungen!


bis dahin... herzliche Grüße, bleib achtsam und gesund

Britta Hülder











Britta Hülder  |  0234-8595180  |  Karolinenstr. 93  |  44793 Bochum

  • Facebook
  • Twitter
  • Instagram

© 2020 Britta Hülder  ZieleZauber