Ein Plan ist ein Plan ist ein Plan...

... und es kommt immer anders als Du denkst (4)


Corona oder auch Covid 19 - und wie lange noch?

Normalität und Routine - an vielen Stellen verläuft das Leben wieder in seinen gewohnten Bahnen und doch ganz anders.

Wir können wieder einkaufen gehen oder ein Restaurant besuchen und doch ist es anders. Abstand halten, Masken tragen, weiterhin noch mehr Hände waschen als sonst.

Täglich verändert sich das was erlaubt und richtig ist.

Vielleicht bin ich nicht mehr ganz so tolerant und verständnisvoll bei den bestehenden Einschränkungen. Oder ich werde ungeduldig, weil mir alles zu langsam geht. Und manchmal ertappe ich mich dabei, zu jammern. Dann gebe ich auch gerne mal allen anderen die Schuld an meiner aktuellen Situation. Daran, dass ich meinen ersehnten Urlaub nicht antreten kann, daran dass ich aktuell keine Kurse durchführen kann, daran dass ich mich im Homeoffice befinde und aufgrund weniger Bewegung zunehme. Ich könnte die Liste endlos weiterführen. Vielleicht kommt dir das bekannt vor oder es geht dir ähnlich.

Daher möchte ich den vierten der 7 Resilienzfaktoren vorstellen: (Eigen)Verantwortung

Denn es ist meine Verantwortung, was ich denke, wie ich fühle und was ich tue. Es ist meine Verantwortung für mich zu sorgen, für meinen Körper, meinen Geist und meine Gedanken. Und es ist eine Entscheidung, die ich immer wieder neu treffe. Manchmal bewusst und manchmal unbewusst. Gerade in Zeiten wie diesen, ist es auch meine Verantwortung zu erkennen, was mir Zuviel ist, wo ich eine Pause brauche oder wo mir Unterstützung guttut.


Es ist meine Entscheidung zu jammern oder etwas anderes zu tun. Es ist meine Entscheidung, die Macht über mein Wohlbefinden andern zu überlassen oder es selbst in die Hand zu nehmen. Es ist meine Entscheidung, etwas zu tun oder zu lassen.

Und es ist an mir, auch meine Fehler zu sehen, anzuerkennen und ggfs. um Verzeihung zu bitten. Und es ist meine Entscheidung in der Unzufriedenheit zu bleiben oder etwas zu verändern.

Wenn du auch diese Situationen kennst, in denen du dich ausgeliefert fühlst, in denen du jammerst oder unzufrieden bist, dann kannst du folgendes ausprobieren:

  • nimm einen Zettel und schreib dir folgende Fragen auf, notiere sie in deinem Handy oder an einem anderen Ort, wo sie für dich schnell greifbar sind:

  • was genau stört mich?

  • was kann ich in dieser Situation verändern / was möchte ich in dieser Situation verändern?

  • was kann ich anders machen?

  • welche Alternativen gibt es für mich?

  • wann immer du mit einer Situation unzufrieden bist, schau auf diese Fragen und beantworte sie dir

  • du kannst auch dein Netzwerk bitten, dich bei der Beantwortung der Fragen zu unterstützen

  • es kann auch hilfreich sein, dir einfach eine Auszeit zu nehmen, dir einen schönen Ort zu suchen und einfach nur bewusst zu atmen oder eine Tasse Tee zu trinken


Die Energie geht immer dahin, wo die Aufmerksamkeit hingeht. Nutze deine Energie für positive Veränderung, so dass du zufrieden in der Welt sein kannst und verliere dabei deine Mitmenschen nicht aus dem Auge. Denn Eigenverantwortung bedeutet auch Verantwortung gegenüber anderen zu übernehmen.

Und wenn du Lust hast, schreib mir doch, ob du was ausprobiert hast, wie es dir damit geht welche Themen dich interessieren. Ich freue mich immer über deine Rückmeldungen!

bis dahin... herzliche Grüße, bleib achtsam und gesund

Britta Hülder









Britta Hülder  |  0234-8595180  |  Karolinenstr. 93  |  44793 Bochum

  • Facebook
  • Twitter
  • Instagram

© 2020 Britta Hülder  ZieleZauber